Skip to main content
x
Weit weg und ganz nah

Weit weg und ganz nah


Einmal angenommen … … dein Mann hat sich aus dem Staub gemacht. Du schaffst es kaum, deine Familie über Wasser zu halten. Deine hochbegabte Tochter bekommt eine einmalige Chance. Und du bist zu arm, um ihren Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Plötzlich liegt da ein Bündel Geldscheine. Du weißt, dass es falsch ist. Aber auf einen Schlag wäre dein Leben so viel einfacher … Und einmal angenommen, du strandest mitten in der Nacht mit deinen Kindern am Straßenrand – und genau der Mann, dem das Geld gehört, bietet an, euch mitzunehmen. Würdest du einsteigen? Würdest du ihm irgendwann während eures verrückten Roadtrips gestehen, was du getan hast? Und kann das gutgehen, wenn du dich ausgerechnet in diesen Mann verliebst?

 

Zusätzliche Informationen über das Buch und den Autor finden Sie hier:

  • Sind die Figuren authentisch dargestellt?
  • Geld an sich nehmen – ja oder nein? Wie hätten wohl Sie selbst an der Stelle von Jess gehandelt?
  • Finden Sie Eds Geschichte und Beweggründe schlüssig?
  • Wie gefällt Ihnen die Erzählweise? In abwechselnden Kapiteln kommen ja nicht nur Jess und Ed, sondern auch die Kinder selbst zu Wort.
  • War das Ende für Sie vorhersehbar?
  • „Weit weg und ganz nah“ ist der direkte Nachfolger des Buch-und Kinoerfolgs „Ein ganzes halbes Jahr“. Hat Jojo Moyes es geschafft, sich von ihrem Welterfolg nicht blenden zu lassen? Wie schätzen Sie die Entwicklung zwischen den beiden Büchern ein?
14,99 €
Erhältlich in Ihrer Buchhandlung oder bei Weit weg und ganz nah bei amazon.de Weit weg und ganz nah bei thalia.de Weit weg und ganz nah bei Buchhandelsfinder
Erschienen am
ISBN 978-3-499-26736-9
Kategorien Belletristisch, Romantisch